2007

2007: „Das Haus der Temperamente“ nach Johann Nestroy
in einer Fassung von Anja Fleischmann und Hans Otto Zimmermann

Haus der TemperamenteHaus der TemperamenteHaus der TemperamenteHaus der TemperamenteHaus der TemperamenteHaus der TemperamenteHaus der TemperamenteHaus der TemperamenteHaus der TemperamenteHaus der TemperamenteHaus der TemperamenteHaus der Temperamente

Regie: Hans Otto Zimmermann
Dramaturgie: Anja Fleischmann
R.assistenz: Marion Anders
Bühne: Isabelle Hansel
Kostüme: Rebekka Krause
Requisite: Marion Anders
Isabelle Hansel
Rebekka Krause
Maske: Annette Kirsch
Melina Nithack
Arzu Karakaya
Conny Palitzsch
Antje Kwiatkowski
Licht: Alvine Wiedstruck
Ton: Jasper Diederich
Anja Fleischmann
Hans Otto Zimmermann
Bühnentechnik: Adrián G. de Mendoza
Regiehospitanz: Cornelia Gottfried
Prod.leitung: Annette Kraß
Darsteller/innen:

Wilma Alvizuri Sommerfeld
Willi Dittrich
Annette Kraß
Gaston Gottschalk
Frank Kallinowski
Veronika Foltys
Hardy Schulz
Vincent Dornbusch
Wilma Alvizuri Sommerfeld
Adrián G. de Mendoza
Frank Werner
Dagmar Eichner-Jentsch
Sebastian Stegmann
Matthias Halbrock
Joachim Dörrfeld
Christiane Schabinski
Anja Fleischmann
Armin Bläse
    Das Haus der Temperamente nach Johann Nestroy  

    In einem Haus wohnen vier Familien: Die cholerische Familie Braus, die phlegmatische Familie Fad, die melancholische Familie Trüb und die fröhliche Familie Froh. Jede der Familien besteht aus dem Vater, einer Tochter und einem Sohn.

    Als die Väter beschließen, dass es für ihre Töchter an der Zeit sei zu heiraten, und ihnen einen der Söhne des Hauses als Bräutigam bestimmen, ist es mit der Ruhe im Haus vorbei. Denn die Töchter haben sich jeweils in einen anderen Bräutigam verliebt. Und die jungen Männer sind bereit, für ihre Liebe zu kämpfen und ihre wahren Herzensdamen heimlich zu entführen…

    Das Chaos ist komplett, als der Schuhputzer Hutzibutz und der Barbier Schlankel, die bei den vier Familien ein und aus gehen, auf intrigante Art und Weise mit heimlichen Briefen und Gerüchten versuchen, die komplizierte Lage für ihre eigenen Interessen auszunutzen – denn beide sind in das hübsche Dienstmädchen Isabella verliebt und wollen sie heiraten.

    Eine temperamentvolle Komödie.

    Künstlerische Leitung: Hans Otto Zimmermann

Theater-Regisseur.
Regie-Ausbildung zum Regisseur am Berliner Schiller-Theater, assistierte u.a. George Tabori, Katharina Thalbach und Harald Clemen.
Eigene Inszenierungen u.a. in Bremen, Hannover, Dresden, Münster, Berlin und Senftenberg (2005 „Das hässliche Entlein“, Anja Fleischmann nach H.C. Andersen und 2007 „Das Tagebuch der Anne Frank“).
Theater-Projekte in Bochum, Dresden, Würzburg, Bamberg, Leipzig, Erfurt, Schloss Bröllin und Düsseldorf.
Lebt in Berlin.

hoz@magic.ms