Archiv

2016: „Der Dieb, der nicht zu Schaden kam“ von Dario Fo

Der Coup ist perfekt geplant.
Umso irritierter ist der Dieb, kaum in die Villa eingestiegen, von einem Anruf überrascht zu werden.
…. mehr >>

———————————————————————————-

2015: “Ein idealer Gatte” von Oscar Wilde

Ein idealer Gatte ist eine Komödie aus dem Jahre 1894 von Oscar Wilde, die sich sowohl mit den Irrungen und Wirrungen der Liebe ….. …. mehr >>

———————————————————————————-

2014: “BLEIB DOCH ZUM FRÜHSTÜCK”

Louise, ein etwas chaotisches und zudem noch schwangeres Mädchen, hat Krach mit ihrem „Typen“ und die Wohngemeinschaft, in der sie lebt, gründlich satt. …. mehr >>

———————————————————————————-

2013/2014: “Bunbury oder Die Bedeutung, Ernst zu sein” von Oscar Wilde

In einer seiner erfolgreichsten Komödien entfacht Wilde ein wahres Feuerwerk von geschliffenen Dialogen und überraschenden Wendungen. Die Kombination aus geistreichen Wortwechseln, Gesellschaftskritik, bissigem Humor und schierer Absurdität machen es zu einem Meisterwerk der modernen Dramatik. …. mehr >>

———————————————————————————

2013: “Ein unerwarteter Gast” von Agatha Christie

In einer nebligen Nacht verunglückt ein Mann mit seinem Auto in der Nähe eines Herrensitzes. Auf der Suche nach einem Telefon trifft er unerwartet auf den erschossenen Hausherrn. …. mehr >>

——————————————————————————–

2012: “Gerüchte Gerüchte” von Neil Simon

Myra und Charley Brock haben Freunde zu ihrem 10. Hochzeitstag eingeladen. Nacheinander treffen die Gäste ein. Doch weder Myra noch Charley können sie empfangen: Myra ist spurlos verschwunden, Charley liegt blutüberströmt und nicht ansprechbar in seinem Bett. …. mehr >>

——————————————————————————-

2011: “Der tolle Tag oder Figaro´s Hochzeit von Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais”

1786, drei Jahre vor der Französischen Revolution in einer hochtheatralischen Zeit, liegen die Nerven von Adligen und Bürgern blank. …. mehr >>

——————————————————————————-

2010: “Die Heirat” von Nicolaj Gogol

Gogols Komödie beschreibt das gesellschaftliche und grotesk anmutende Leben der St. Petersburger Gesellschaft. Im Mittelpunkt steht der Junggeselle Podkoljossin, der mit Hilfe der geschäftstüchtigen Heiratsvermittlerin Fjokla und seinen nicht minder verschlagenen Schwestern Anna und Maria unter die Haube gebracht werden soll. …. mehr >>

——————————————————————————

2009: “Viel Lärm um Nichts” von William Shakespeare

“Viel Lärm um Nichts” ist eine handlungsreiche Komödie, voller Verwirrungen und Gefühlsausbrüchen. Teuflische Bosheit und herzzerreißende Liebe, hitzige Wortgefechte und rührende Liebessehnsucht wechseln sich ab. …. mehr >>

—————————————————————————–

2008: “Eine ganz normale Trauerfeier” von Jürgen Baumgarten

Tante Nelly ist nicht mehr. Ihre Trauerfeier hat die exzentrische Dame allerdings kurz vor ihrem Tod noch genau geplant. Sie bringt ihre nicht sehr große, dafür aber recht vielfältige Familie zu einem Treffen zusammen. …. mehr >>

—————————————————————————-

2007: “Das Haus der Temperamente” nach Johann Nestroy
in einer Fassung von Anja Fleischmann und Hans Otto Zimmermann

In einem Haus wohnen vier Familien: Die cholerische Familie Braus, die phlegmatische Familie Fad, die melancholische Familie Trüb und die fröhliche Familie Froh. Jede der Familien besteht aus dem Vater, einer Tochter und einem Sohn. …. mehr >>

—————————————————————————

2006: “Hase Hase” von Coline Serreau

In einem Mietshaus in einer kleinen Eineinhalb-Zimmerwohnung lebt Familie Lapin (=Kaninchen/ hier: Hase): die Mutter, der Vater, Sohn Bebert, Medizinstudent und sein 14-jähriger Bruder, der wegen seiner beiden großen Schneidezähne auch den Vornamen Hase trägt, also Hase Hase heißt. …. mehr >>

—————————————————————————

2005: “Die Spielverderber oder das Erbe der Narren” von Michael Ende

Zur Eröffnung seines Testamentes versammeln sich zehn Menschen unterschiedlichster Herkunft. Niemand weiß, worin die Hinterlassenschaft besteht. …. mehr >>

—————————————————————————

2004: “Tartuffe” von Molière

Im Sommer 2004 wurde das 17. Jahrhundert in Moabit plötzlich wieder sehr lebendig. Dazu trugen nicht nur die zeitgenössischen Kostüme nebst der tollen Maske bei. …. mehr >>

————————————————————————–

Projekt 2002: Shakespeare in Moabit

Als erstes großes Theaterprojekt kam im Jahr 2002 “Shakespeare in Moabit” als Freiluft-Theater-Spektakel auf verschiedenen (Spiel-)Plätzen in Moabit zur Aufführung. …. mehr >>

————————————————————————–