Aktuelles

Kiezgold, ein Theater(grund)stück mit Spreeblick

von Wolfgang Goergens

Regie: Luzia Schelling

Kostüme: Regine Standfuss

Klaviereinspielungen: Sabine Zimmer

Im frisch bezogenen Neubau-Penthouse prallen beim Einweihungsumtrunk Welten aufeinander: Zwischen Luxussorgen, Partygeplänkel, Existenzängsten und Gentrifizierungs-Intrigen tun sich (un-)menschliche Abgründe  auf – und plötzlich geht es auf der exklusiven Dachterrasse um Leben und Tod! Vom korrupten Insolvenzverwalter über die verwöhnte Kosmopolitin bis hin zum personifizierten Altbau, dem der Abriss droht: KIEZGOLD zeigt eine bunte Palette schräger Charaktere aus dem Berliner Soziotop, deren Wege sich schicksalhaft kreuzen. Die launige Gentrifizierungs-Dramödie wirft einen schonungslosen Blick ins Innere der Immobilienblase und fragt: Wem gehört die Stadt? Wer verspeist die Filetstücke? Wie hoch kann man pokern, ohne abzustürzen?

Und wie viele müssen noch weichen, damit die Investments einiger weniger das Roulette am Laufen halten?

Autor Wolfgang Goergens verknüpft das nicht nur in Berlin brandaktuelle Problem des Wohnungsmarktes mit den persönlichen Nöten einer ganzen Reihe schillernder Charaktere. Und er verleiht seinen Protagonisten jenen lakonischen Humor, der zum Überleben unentbehrlich ist. In der Inszenierung von Luzia Schelling entsteht eine fesselnde Szenerie, in der auch eine kleine Parade selbstbewusster Berliner Immobilien zu Wort kommt.

Es geht 2023 weiter mit Kiezgold

oben links: Catharina B., Kornelia Ambs, Dagmar Eichner-Jentsch, Friederike Hartmann-Hornberger, Marina Hübner, Johanna Hauschild unten links: Joachim Dörrfeld, Lisa Mair, Winfried Folz, Wolfgang Goergens, Rahul Sahu